Aktuell

Chromos AG am Golden Pixel Award in Wien

Es war wieder eine glanzvolle Gala, die am 17. Januar 2018 im Haus der Industrie mitten in der Ballsaison stattfand. Rund 200 Gäste ließen sich die Präsentation der besten Druckprojekte Österreichs in 15 Kategorien nicht entgehen und feierten das Medium Print bis zum frühen Morgen. Die Chromos (Austria) GmbH vertrat mit Daniel Broglie und Adrian Meyer die Kategorien "Visuelle Kommunikation" und "Etiketten". Das Motto des Golden Pixel Awards war in diesem Jahr „In...

Es war wieder eine glanzvolle Gala, die am 17. Januar 2018 im Haus der Industrie mitten in der Ballsaison stattfand. Rund 200 Gäste ließen sich die Präsentation der besten Druckprojekte Österreichs in 15 Kategorien nicht entgehen und feierten das Medium Print bis zum frühen Morgen. Die Chromos (Austria) GmbH vertrat mit Daniel Broglie und Adrian Meyer die Kategorien "Visuelle Kommunikation" und "Etiketten".

Das Motto des Golden Pixel Awards war in diesem Jahr „In Search of Excellence“. Und die Suche war für die Veranstalter, der EMGroup GmbH und VFG, wieder erfolgreich. Dazu bot der Festsaal im Haus der Industrie zum vierten Mal den grandiosen Rahmen für die Verleihung. Moderator Thomas Rottenberg führte erstmals durch das Programm und begeisterte mit Witz und Charme.

„Wir haben Projekte gesehen, die zeigen, dass es in Österreich nicht nur gute Druckereien, sondern auch Auftraggeber gibt, die Geld in die Hand nehmen, um tolle Projekte zu realisieren“, meinte Jurymitglied Ing. Elvira Leukauf nach der Jurysitzung, die am 8. November 2017 an der Graphischen in Wien stattfand. Und in der Tat war es für die neun Mitglieder der Jury nicht einfach die Sieger zu ermitteln. Jurymitglied Michael Bergmeister: „Es wird von Jahr zu Jahr schwieriger eine Entscheidung zu treffen.“ Genauso sieht es auch der Juryvorsitzende Dr. Werner Sobotka: „Trotz aller Unkenrufe, was die Entwicklung des Drucks betrifft, hatten wir heuer wieder Top-Einreichungen verbunden mit einer ungeheuren Kreativität und Fertigkeit.“ Insgesamt waren es 199 Einreichungen, deren Beurteilung für die Jury eine große Herausforderung war.

Nach Wochen der Vorbereitungszeit begann nach dem Start der Einreichphase das Warten auf die begehrten Projekte. „Ich denke, dass wir uns in diesem Jahr wieder erfolgreich auf die Suche nach schönen und ausgeklügelten Druckwerken begeben haben“, meint PRINT & PUBLISHING Chefredakteur und Jurymitglied Michael Seidl. „Die österreichische Druckindustrie hat wieder ein starkes Lebenszeichen von sich gegeben, und genau das hebt der Golden Pixel Award alljährlich hervor.“ 

Der vom VFG verliehene Gutenberg Award zeichnet verdiente Persönlichkeiten der Druckmedienindustrie aus und wurde erstmals 2014 vergeben. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an den Herausgeber der Oberösterreichischen Nachrichten und Inhaber des Wimmer Medienhauses Ing. Rudolf A. Cuturi. In diesem Jahr wurde auch wieder der Gesamtsieger aus allen Kategoriesiegern gekürt. Die Golden Pixel Trophy, eine Wanderstatue, die jährlich an den jeweils neuen Gesamtsieger weitergegeben wird, ging in diesem Jahr an die Trauner Druck GmbH & Co KG für ihr Projekt „Druckveredeln mit Charakter“. Dabei handelt es sich um ein tolles Beispiel dafür, welche Möglichkeiten mit den Facetten Druck und Veredelung möglich sind. 

„Der Golden Pixel Award hat in diesem Jahr wieder viele Partner gewinnen können. Diese ermöglichen, dass die Leistungen der österreichischen Druckindustrie in dieser Form präsentiert werden können“, meint Michael Seidl. Für den 17. Golden Pixel Award engagierte sich HP erstmals als Hauptsponsor und präsentierte sich als umfassender Digitaldruckpartner für die Industrie. Als Kategoriepartner waren diesmal mit dabei: Agfa, Antalis, Burgo, zwei Mal Chromos, Forum Wellpappe Austria, Koenig & Bauer, Konica Minolta, Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, Metsä Board, Verband Druck & Medientechnik und Xeikon. Mit Print Power und Sappi konnten zudem zwei Event-Partner gefunden werden. 

Hier geht’s zu den Golden Pixel Award 2017 Siegern: http://www.golden-pixel.eu/TL/id-2017.html 

Zum Artikel

Synergien in der Gruppe – Standards in der Produktion

Mit der XFlex X6 von Omet ist die Helf Etiketten GmbH innerhalb der Bizerba-Firmengruppe der Spezialist für standardisierten Offsetdruck  Umfangreiche Investitionen im Jahr 2016 haben der Helf Etiketten GmbH geholfen, ihre ambitionierten Ziele wie geplant zu erreichen. Für die österreichische Etikettendruckerei in Wiener Neudorf zählte dazu die Ausweitung der Kapazitäten für zusätzliche Aufträge aus dem regionalen Markt ebenso wie der Aufbau von speziellem Know...

Mit der XFlex X6 von Omet ist die Helf Etiketten GmbH innerhalb der Bizerba-Firmengruppe der Spezialist für standardisierten Offsetdruck 

Umfangreiche Investitionen im Jahr 2016 haben der Helf Etiketten GmbH geholfen, ihre ambitionierten Ziele wie geplant zu erreichen. Für die österreichische Etikettendruckerei in Wiener Neudorf zählte dazu die Ausweitung der Kapazitäten für zusätzliche Aufträge aus dem regionalen Markt ebenso wie der Aufbau von speziellem Know-how für die weitere Standardisierung der Produktion. Der vorliegende Anwenderbericht zeigt, dass die Inbetriebnahme einer Omet XFlex X6 in beiden Fällen einen wesentlichen Beitrag leisten konnte.

Einen spürbaren Entwicklungsschub hat die Helf Etiketten GmbH erlebt, nachdem 2015 die Mehrheitsanteile der Etikettendruckerei durch die Bizerba-Unternehmensgruppe übernommen wurden. Unterstützt wurde die Entwicklung durch Investitionen, die sowohl in den Maschinenpark als auch in die Organisation und Infrastruktur des Standortes geflossen sind, wie Joachim Zeiler, Geschäftsführer der Helf Etiketten GmbH, erklärt.

Zum Artikel

Veränderungen als neue Chance nutzen

Die Digitalisierung beeinflusst die Druckereibranche enorm. Die Handelsfirma Chromos in Dielsdorf passt ihre Produkte und Dienstleistungen den wechselnden Marktbedürfnissen an. Vor 70 Jahren gründete Paul Broglie am Utoquai in Zürich die Firma Chromos. Heute beschäftigt die Firma in Dielsdorf 120 Mitarbeitende. In der zusammengefassten Prografica-Holding sind es 220 Mitarbeitende. Die ersten Maschinen, mit denen sich Chromos einen Namen machte, importierte der...


Die Digitalisierung beeinflusst die Druckereibranche enorm. Die Handelsfirma Chromos in Dielsdorf passt ihre Produkte und Dienstleistungen den wechselnden Marktbedürfnissen an.

Vor 70 Jahren gründete Paul Broglie am Utoquai in Zürich die Firma Chromos. Heute beschäftigt die Firma in Dielsdorf 120 Mitarbeitende. In der zusammengefassten Prografica-Holding sind es 220 Mitarbeitende.

Die ersten Maschinen, mit denen sich Chromos einen Namen machte, importierte der Gründer aus Amerika und England. Immer wieder passte sich das Handelsunternehmen dem Wandel im grafischen Gewerbe an und erweiterte das Angebot von Produkten und Dienstleistungen. Die Geschichte der Familien-AG ist geprägt von eindrücklichen Veränderungen, vom Bleisatz zum Digitaldruck, von Film- zu Digitalkameras.

Breites Angebot

Heute leiten die beiden Enkel des Gründers, Daniel und Christian Broglie das Familienunternehmen, zu welchem seit 1997 auch die Fuijfilm (Switzerland) AG gehört. Ihr Vater, Rolf Broglie, begleitete die Chromos AG während 45 Jahren, im August trat er als Verwaltungsratspräsident zurück, bleibt aber als Mitglied des Verwaltungsrates der Firma verbunden. Er schätzt Veränderungen: «Handel ist Wandel – in einer Handelsfirma kann und muss man immer etwas Neues gestalten».

Die Chromos AG beliefert heute Märkte der grafischen und Verpackungsindustrie und durch die Firma Fujifilm (Switzerland) AG medizinische Institute mit Röntgen- und Ultraschallgeräten, dazu auch Überwachungskameras für Produktionsprozesse in der Industrie und Forschung. Ein wichtiges Kundensegment sind zudem hochwertige Digitalkameras.

Auch der neue CEO, Daniel Broglie, weist auf die stetigen Veränderungen hin: «Die Preise der Produkte sind in den letzten 20 Jahre massiv gesunken. Das stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Aber auch unsere Lieferanten und Kunden müssen sich den Marktbedürfnissen stetig anpassen».

In der grafischen und Fotoindustrie brauche es immer weniger Verbrauchsmaterial, umso mehr seien Serviceleistungen gefragt. Einzig beim Fotografieren seien die bunten Sofortbildkameras (Instax-Kameras) mit Filmpacks wieder voll im Trend.

Chromos bietet in der Schweiz eine Vielfalt von Maschinen und Verfahren für die Druckindustrie an. Dazu kommen Verpackungs- Abfüll- und Codierungsanlagen. Mit letzteren werden zum Beispiel Verfalldaten auf Verpackungen angebracht. Die Montagen der von Chromos gelieferten Anlagen, und die Wartung und Schulung des Bedienungspersonals, übernimmt die der Prografica Holding AG angegliederte Imsag AG.

In der Region verwurzelt

Mit dem Zürcher-Unterland ist die Firma Chromos stark verbunden. 1988 bezog sie ein eigenes Geschäftshaus in Glattbrugg, in unmittelbarer Nähe zum Flughafen und Anschluss zur Autobahn. 2005 erfolgte ein erster Teilumzug ins Gebäude der Fujiflim (Switzerland) AG in Dielsdorf, zwei Jahre später wurden dort sämtliche Geschäftsbereiche zusammengefasst. Geschäftsführer Daniel Broglie wuchs in Bülach auf und wohnt nach seinem Jus-Studium heute noch im Unterland. Im Hotel Riverside in Glattfelden führt die Chromos Gruppe für Kunden, Lieferanten und Mitarbeitende regelmässig Seminare durch.

Schon Gründer und Patron Paul Broglie war bewusst: «Letztlich entscheiden die Kunden über Gedeih und Verderb einer Firma». Der heutige CEO Daniel Broglie und seine Mitarbeitenden würden in den Kunden nicht nur Käufer sehen, sondern Partner, um gemeinsam nach den besten Lösungen zu suchen. Rolf Broglie verabschiedet sich nun von der Firma und freut sich: «Es ist schön, wenn man ein Familienunternehmen seinen Söhnen übergeben kann.»

(Zürcher Unterländer) 

Zum Artikel

Chromos in der Manege

Mit Blick auf das 70-Jahr-Jubiläum der Chromos AG im vergangenen Jahr fand in schönstem Ambiente des Zirkus Conelli in Zürich der Gala-Abend des Familienunternehmens statt. Vor über 400 Gästen bedankte sich Rolf Broglie für die jahrelange Partnerschaft von Kunden und Lieferanten aus der grafischen Branche und der Fotoindustrie. Gäste aus über 10 Ländern, darunter Japan, Israel und den USA, waren angereist. Neu übernimmt Peter Urs Naef das Mandat des...

Mit Blick auf das 70-Jahr-Jubiläum der Chromos AG im vergangenen Jahr fand in schönstem Ambiente des Zirkus Conelli in Zürich der Gala-Abend des Familienunternehmens statt. Vor über 400 Gästen bedankte sich Rolf Broglie für die jahrelange Partnerschaft von Kunden und Lieferanten aus der grafischen Branche und der Fotoindustrie. Gäste aus über 10 Ländern, darunter Japan, Israel und den USA, waren angereist. Neu übernimmt Peter Urs Naef das Mandat des Verwaltungsratspräsidenten von Rolf Broglie. Die dritte Generation mit Christian und Daniel Broglie bildet seit langem bereits eine erfolgreiche Führungscrew der Prografica-Bereiche Fujifilm (Switzerland) und Chromos.



Pack aktuell Artikel
Zum Artikel

Alles im Griff

  Wer braucht exklusive Tragetaschen mit ungewöhnlichem Design? Zuweilen auch die Kommunikations- und Marketingabteilung eines Unternehmens, wie das Beispiel der Chromos AG zeigt. „Ziel war es, für die Verteilung unseres Kundenmagazins die Interaktion zu erhöhen und unser Magazin – vor dem üblichen Postversand – bei Kundenbesuchen direkt zu übergeben respektive die Übergabe für die Besuche von Neukunden zu nutzen“, schildert Katinka Gyomlay, Leiterin...

 

Wer braucht exklusive Tragetaschen mit ungewöhnlichem Design? Zuweilen auch die Kommunikations- und Marketingabteilung eines Unternehmens, wie das Beispiel der Chromos AG zeigt.

„Ziel war es, für die Verteilung unseres Kundenmagazins die Interaktion zu erhöhen und unser Magazin – vor dem üblichen Postversand – bei Kundenbesuchen direkt zu übergeben respektive die Übergabe für die Besuche von Neukunden zu nutzen“, schildert Katinka Gyomlay, Leiterin Kommunikation der Chromos AG. Übergeben werden sollte das Magazin in einer passenden Chromos-Tasche. „Wir fanden via Bildersuche eine Tragetasche, bei der die Haltegriffe direkt in das Motiv eingebaut wurden. Daraus entwickelten wir die Idee, aus unserer bestehenden Chromos-Sportlerkampagne eine Sportlerin und einen Sportler auszuwählen, die seilspringen, und die Haltegriffe der Tragetasche so zu integrieren“, so Katinka Gyomlay.

Das Atelier Heinzelmann, eine Werbeagentur in Winterthur, hat dazu die Chromos-Logos eingebaut. Bewusst wurde die Schrift des Logos auch in verschiedenen Auflösungen und Grössen angebracht, um den 3D-Effekt zu erhöhen. Für die exakte Ausführung der Tasche samt Bildmotiven war die Package Line GmbH, Henau, verantwortlich. „Die Zusammenarbeit war sehr gut“, lobt Katinka Gyomlay. „Schön ist an der exakten Ausführung von Package Line, dass die Griffe auch passend wirken, wenn die Tasche nicht getragen wird.“ Package Line bietet unter dem Label Paper Line exclusive eine Vielfalt von Papiertaschen mit Tragschlaufen, Kordeln und Seidenbändern in schlichtem Design, hoher Qualität und individuellen Veredelungen an. Im Fall von Chromos war es eine Papiertragetasche aus weissem Qualitätspapier (zweifarbig gestrichen 200 g/m2), mit Matt-Plastifizierung veredelt, in den Formaten 260 x 100 x 360 mm (BxTxH) und 120 mm Revers mit speziell kartonverstärktem Randumschlag und eingeklebtem Bodenkarton. Zwei Baumwolle-Handkordeln 65 cm / 5 mm, geknotet, in den Farben weiss und schwarz ergänzten das Ganze. Die Stanzung der Kordellocher wurde – angepasst auf die Bildmotive – speziell auf 11 cm Hohe angebracht. Gedruckt wurde im 2-farbigen Offsetdruck. (www.package-line.ch ; www.chromos.ch ; www.heinzelmann.com)

Zum Artikel
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8