Aktuell

LED-UV-Druckfarben und ihre De-Inking-Eigenschaften

Die Chromos AG und Siegwerk haben Ende Februar zu einer Informationsveranstaltung bei der Druckerei Kyburz AG eingeladen. Im Zentrum stand die Frage, inwiefern LED-UV-härtende Druckfarben für ein De-Inking geeignet sind. In Europa wird zurzeit kontrovers über den Einsatz und die Entsorgung von Druckfarben, die unter LED-UV-Strahlung härten, diskutiert. In der Folge haben die Chromos AG und der Druckfarbenhersteller Siegwerk zu einer Informationsveranstaltung...

Die Chromos AG und Siegwerk haben Ende Februar zu einer Informationsveranstaltung bei der Druckerei Kyburz AG eingeladen. Im Zentrum stand die Frage, inwiefern LED-UV-härtende Druckfarben für ein De-Inking geeignet sind.

In Europa wird zurzeit kontrovers über den Einsatz und die Entsorgung von Druckfarben, die unter LED-UV-Strahlung härten, diskutiert. In der Folge haben die Chromos AG und der Druckfarbenhersteller Siegwerk zu einer Informationsveranstaltung unter dem Titel «DeINK your LED-UV ink» eingeladen. Ort des Anlasses war die Druckerei Kyburz AG. Das in Dielsdorf beheimatete Unternehmen zählt zu den langjährigen Kunden der Chromos AG und arbeitet mit der LED-UV-Härtungstechnik.

Rund 30 Teilnehmer folgten der Einladung. Von Heini Maag, bei der Chromos AG Verkaufsleiter Offsetanlagen, erhielten sie detaillierte Einblicke in das LED-UV-Härtungsverfahren. Eine zentrale Frage war, wie gut sich LED-UV-härtende Druckfarben im Recyclingprozess von den Papierfasern entfernen lassen (De-Inking). Dieser Prozess gestaltet sich bei ölbasierten Druckfarben bekanntlich relativ einfach. Wie Thomas Glaser von der Siegwerk Switzerland AG in seinem Referat darlegte, ist ein De-Inking auch bei LED-UV-härtenden Druckfarben möglich. Das zeige eine von Siegwerk unter Anwendung der «INGEDE Methode 11» durchgeführte umfangreiche Studie. Neben den theoretischen Ausführungen erhielten die Teilnehmer bei der Druckerei Kyburz AG besten Anschauungsunterricht.

Er sei von der Siegwerk-Studie beeindruckt, sagt Heini Maag. Die Studie bestätige, dass die LED-UV-Technologie, die seit mehr als zehn Jahren ein fester Bestandteil der Ryobi/RMGT-Drucktechnik ist, ein umweltgerechtes Verfahren sei. Die Chromos AG schätze es, gemeinsam mit langjährigen Partnern – der Druckerei Kyburz AG und Siegwerk – diese Informationsveranstaltung durchgeführt zu haben. Es sei immer wieder inspirierend, mit Kunden und Lieferanten Erfahrungen auszutauschen.

Zum Viscomedia Artikel

Zum Artikel

11.04.2019 Workshop: Verpackungsdruck im Grossformat

Der Markt für kleinauflagige Verpackungen ist noch gross. Der digitale Grossformatdruck ist dank seiner Flexibilität ideal für individuell gestaltete Verpackungen bei Kleinauflagen. Daher werden Verpackungen im Grossformatdruck in der Schweiz immer beliebter. Besuchen Sie den Workshop am Donnerstag, 11.04.2019 und sehen Sie, wie Sie in den Verpackungsmarkt einsteigen können. Zur Anmeldung  

Der Markt für kleinauflagige Verpackungen ist noch gross. Der digitale Grossformatdruck ist dank seiner Flexibilität ideal für individuell gestaltete Verpackungen bei Kleinauflagen.

Daher werden Verpackungen im Grossformatdruck in der Schweiz immer beliebter. Besuchen Sie den Workshop am Donnerstag, 11.04.2019 und sehen Sie, wie Sie in den Verpackungsmarkt einsteigen können.

Zur Anmeldung

 

Zum Artikel
sinterit_sls_3d-druckmuster bei Chromos-3D

Die Welt aus dem 3D-Drucker

Additive Fertigungsverfahren machen aus Computerdaten echte Dinge. Das Handels- und Dienstleistungsunternehmen Chromos AG mit Sitz in Dielsdorf kooperiert mit 3D-Maschinenherstellern wie Bigrep, Sinterit und Mimaki, um die neue Art zur Herstellung von Produkten auch in der Schweiz voranzutreiben.
 

Zum Artikel
Bigrep Pro ung Bigrep Edge bei Chromos 3D

BigRep’s MXT®-Extrusionstechnologie

BigRep 3D-Drucker PRO und EDGE erstmals mit BigRep MXT®-Technologie sowie modernsten CNC-Steuerungs- und Antriebssystemen von Bosch Rexroth ausgestattet.

Zum Artikel

Die Erweckung erfolgt auf HP Indigo 7900

  Origami steht für die Kunst des Papierfaltens. Dies hat auch die gammaprint ag bewogen, das Thema in ihre Eigenvermarktung aufzunehmen. Das Papier wird zum «Leben» erweckt. Kunst, Digitalisierung und innovative Produktionsprozesse sind Werte, welche das Familienunternehmen vereinigt. Da passt die HP Indigo 7900 (Bild rechts, die Farbbehälter) perfekt ins Konzept. Der Claim von gammaprint ag aus Luzern, ein traditionsreiches GU-Unternehmen, lautet: «Wir erwecken...

 

Origami steht für die Kunst des Papierfaltens. Dies hat auch die gammaprint ag bewogen, das Thema in ihre Eigenvermarktung aufzunehmen. Das Papier wird zum «Leben» erweckt. Kunst, Digitalisierung und innovative Produktionsprozesse sind Werte, welche das Familienunternehmen vereinigt. Da passt die HP Indigo 7900 (Bild rechts, die Farbbehälter) perfekt ins Konzept.

Der Claim von gammaprint ag aus Luzern, ein traditionsreiches GU-Unternehmen, lautet: «Wir erwecken Papier zum Leben.» Eines der Instrumente dazu ist eine neue HP Indigo 7900, die seit knapp einem halben Jahr am neuen Firmenstandort im Einsatz ist. Für die gammaprint ag ist die Indigo ein wichtiger Baustein, welcher im Rahmen von erheblichen Investitionen gesetzt wurde.

Zum Artikel
Chromos präsentiert die HP Latex R1000

HP Latex R1000 - der Tausendsassa

An der vom 2. bis 3. Oktober in Brunegg stattfindenden WeproSwiss-Messe feierte die Chromos eine Schweizer Premiere: Am Chromos-Stand konnten Ausstellungsbesucher die landesweit erste HP Latex R1000 besichtigen und sich selbst von deren attraktivem Leistungsmix aus Qualität und Flexibilität überzeugen.

Zum Artikel

Lamborghini druckt mit HP Indigo

In diesem Jahr setzte die Druckerei Thurnher den größten Einzelauftrag in der Unternehmensgeschichte um: 40.000 Magazine des Oldtimer-Reports „The Key“ mit 168 Seiten. Einer der bedeutendsten Abnehmer ist Lamborghini. Hinter dem Auftaggeber von The Classic Car Trust steht Fritz Kaiser, ehemaliger Mitinhaber des Formel-1-Rennstalls Sauber und heute begeisterter Classic Car-Sammler. Ausschlaggebend dafür, dass sich Thurnher gegenüber seinen Mitbewerbern...

In diesem Jahr setzte die Druckerei Thurnher den größten Einzelauftrag in der Unternehmensgeschichte um: 40.000 Magazine des Oldtimer-Reports The Key mit 168 Seiten. Einer der bedeutendsten Abnehmer ist Lamborghini. Hinter dem Auftaggeber von The Classic Car Trust steht Fritz Kaiser, ehemaliger Mitinhaber des Formel-1-Rennstalls Sauber und heute begeisterter Classic Car-Sammler. Ausschlaggebend dafür, dass sich Thurnher gegenüber seinen Mitbewerbern durchgesetzt hatte, waren Top-Qualität und flexible Serviceleistungen. Den Druck des 168-seitigen Magazins „The Key – Top of the Classic Car World“ machten fünf Faktoren zu etwas ganz Besonderem: die große Auflagenzahl, der knapp bemessene Zeitraum, der Versand in die ganze Welt, der hohe Qualitätsanspruch der Zielgruppe sowie die flexible und individuelle Kundenbetreuung. 

Zum Print and Publishing Bericht

Zum Artikel
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8