Meilensteine

2020 Fusion der Chromos AG und FUJIFILM (Switzerland) AG zur CHROMOS Group AG
2018 Integration der Imsag AG in die Chromos AG
2015 Übernahme der Geschäftsbereiche der Videal AG (Hochgeschwindigkeits-Kamerasysteme) und Integration in den Geschäftsbereich Industrial der Fujifilm (Switzerland) AG.
2013 Die Chromos AG integriert die Geschäftsbereiche der Fujifilm Sericol Switzerland GmbH
2011 Gründung des B2C Business Bereichs „Babymüller“ innerhalb der Fujifilm (Switzerland) AG. Neugründung der babymüller AG unter der Leitung von Christian Broglie im Jahr 2015. Im Jahr 2016 erfolgt die Entflechtung von Babymüller.
2010 Daniel Broglie übernimmt die Geschäftsleitung der Chromos AG.
2009 Christian Broglie übernimmt die Geschäftsleitung der Fujifilm (Switzerland) AG. Gründung der Chromos (Austria) GmbH.
2008 Das Serviceunternehmen IMSAG wird in die Chromos-Gruppe eingegliedert und durch Integration des Servicebereichs Technik Bogendruckanlagen der Chromos zu einem technischen Kompetenzzentrum ausgebaut.
2007 Die reico Handels GmbH (AT) und reico GmbH (DE) werden in die Chromos-Gruppe übernommen.
2006 Mit der Integration der CBC AG Imaging Solutions steigt die Chromos-Gruppe in den grossformatigen Digitaldruck ein.
2005 Die Verwaltung und die Verkaufsorganisation der Bereiche Print und Material ziehen nach Dielsdorf ins Gebäude der Fujifilm (Switzerland) AG.
1999 Die Fujifilm (Switzerland) AG übernimmt von der Coop das Colorlabor in Jegenstorf.
1997 Die von Herrn Ernst 1947 gegründete ERNO AG mit der Fujifilm (Switzerland) AG wird zur Mehrheit übernommen.
1988 Umzug ins „Blaue Haus“, dem neuen eigenen Geschäftshaus in Glattbrugg.
1982 Die 1970 gegründete schwedische AB Kelva, Produktions- und Vertriebsfirma für Pumpen und Bahnreinigungsanlagen, wird nach langjähriger Zusammenarbeit in die Chromos-Gruppe eingegliedert.
1980 Gründung der Chromos Inter AG und Beginn der Zusammenarbeit mit Toppan Japan. 1995 fusionierte die Chromos Inter AG mit der Chromos AG.
1978 Gründung der Prografica AG als Holdingfirma aller zur Gruppe gehörenden Unternehmen.
1977 Gründung der Chromos-Electronik AG für den Satz und der wichtigen Vertretung von Scitex, die 1991 mit der Litho-Trade in die neue Firma Litho Tronic AG fusionierte. Die Litho Tronic fusionierte 2001 mit der Chromos AG.
1972 Nach dem Besuch des College of Printing in London und den Lehr- und Wanderjahren bei verschiedenen Lieferfirmen beginnt Rolf Broglie seine Tätigkeit als Verkäufer von Goebel-Maschinen bei der Chromos. Einige Jahre später avanciert er zum Geschäftsleiter und zum Delegierten des Verwaltungsrats.
1971 Gründung der Litho-Trade AG – im Zuge des Aufwärtstrends des Offsetdruckverfahrens ein wichtiger Schritt.
1964 Gründung der StereoPrint AG. „An der Spitze die CM-Matritze…“, die 2004 mit der Chromos fusionierte.
1954 Mit der Gründung der Chromos Grafische Maschinen GmbH in Deutschland wird die Chromos-Gruppe international. (Heute Chromos GmbH). Die Chromos AG (Schweiz) übernimmt die Vertretung der Farbenfabrik Siegwerk aus Siegburg (Deutschland).
1946 Paul Broglie gründet in Zürich die Chromos AG, die erste Firma – quasi die Mutterfirma – der heutigen Chromos-Gruppe. In einem kleinen Büro am Utoquai, mit schönem Ausblick auf See und Segelschiffe, nimmt er sein Lebenswerk in Angriff.